Leserunden

LeserundenForum der Romanschmiede. Werde ein Teil der Community.

Leserunden sind eine fantastische Möglichkeit für Autoren und Leser, miteinander in Kontakt zu treten und ihre gemeinsame Leidenschaft für Bücher zu teilen. Oft werden Leserunden mit Buchgewinnen verknüpft. Die Gewinner tauschen sich mit dem Autor / der Autorin über die Geschichte aus und können tiefere Einblicke in den Entstehungsprozess gewinnen. Abschließend werden die Bücher rezensiert.

Lovelybooks ist bekannteste Plattform, doch im Januar 2024 kündigte Lovelybooks das Ende der kostenlosen Leserunden an. Das bedeutet, dass Autoren und Verlage, wenn sie Leserunden mit Buchgewinnen durchführen möchten, Geld bezahlen müssen.

Was ist eine Leserunde?

Eine Leserunde ist eine organisierte, gemeinsame Lektüre eines Buches, bei der eine Gruppe von Lesenden denselben Text liest und sich anschließend darüber austauscht. Dies kann im privaten Rahmen stattfinden, in Buchclubs oder auch in mehr oder weniger großen Foren. Es gibt die Möglichkeit, dass Leser unter sich bleiben, schöner und spannender ist es jedoch, wenn die Autoren und Autorinnen selbst dabei sind und ihre Bücher vorstellen.

Um einen Austausch zu ermöglichen, werden die Texte in sinnvolle Abschnitte unterteilt. So bleibt es übersichtlich, es wird nicht zu viel verraten und alle Teilnehmenden können in ihrem eigenen Tempo an der Leserunde teilnehmen. Nehmen die Autorinnen und Autoren selbst teil, ist es spannend, ihnen Fragen zu stellen, z. B. über Hintergründe des Romans.

Oft werden Leserunden an einen Gewinn gekoppelt. Das heißt, Leser und Leserinnen bewerben sich und haben die Chance, das jeweilige Buch zu gewinnen. In den meisten Fällen kann man aber auch mit einem eigenen Exemplar an einer Leserunde teilnehmen und mitdiskutieren. Am Ende der Leserunde wird ein Fazit gezogen – eine Rezension, die natürlich auch auf den diversen Verkaufsplattformen geteilt werden soll. Diese sollte die ehrliche Meinung der Lesenden widerspiegeln, aber stets fair geschrieben werden. Unfaire Bewertungen, dekonstruktive Kritik (kein Buch ist nur Mist) oder gar das bloße “Abgreifen” von Gratis-Exemplaren führt in der Regel zu zukünftigen Ausschlüssen, insofern dieses Verhalten gehäuft auftritt.

Leserunden. Mit anderen über Bücher reden.

Leserunden aus Lesersicht

  • Teil einer Leserunde zu sein, ermöglicht es Lesenden, Gleichgesinnte zu treffen, Gedanken und Gefühle zu teilen und sich in einer Gemeinschaft aufgehoben zu fühlen.
  • Leser und Leserinnen können sich aktiv einbringen, indem sie ihre Meinungen äußern. So können Ideen für Fortsetzungen, Prequels oder zusätzliche Kapitel entstehen und Lesende werden Teil des kreativen Prozesses.
  • Leserunden bieten Raum für Diskussionen über Handlungsstränge, Charaktere und Themen des Buches. Dies fördert eine tiefere Auseinandersetzung mit dem Text und eröffnet unterschiedliche Blickwinkel.
  • Oft sind Leserunden an Verlosungen gekoppelt und wer freut sich nicht über ein Buchgeschenk?
  • Die persönliche Interaktion mit dem Autor in einer Leserunde schafft eine einzigartige Bindung, die über das einfache Lesen eines Buches hinausgeht.

Leserunden aus Autorensicht

  • Leserunden fördern die Bildung einer engagierten und loyalen Lesergemeinschaft. Durch den direkten Kontakt mit Lesern können Autoren eine persönliche Beziehung aufbauen, ihre Leser besser kennenlernen und eine treue Fanbase aufbauen.
  • Leserunden bieten eine hervorragende Möglichkeit für Autoren und Autorinnen, konstruktives Feedback zu ihren Werken zu erhalten. Dieses direkte Feedback kann wertvolle Einblicke in die Wirkung des Buches auf die Leser geben.
  • Autoren können in Leserunden die Perspektiven der Leser auf ihr Werk kennenlernen. Dies hilft, verschiedene Interpretationen zu verstehen und möglicherweise neue Ideen für zukünftige Projekte zu sammeln.
  • Leserunden dienen auch als effektives Marketinginstrument. Mundpropaganda innerhalb der Lesergemeinschaft kann die Reichweite eines Buches erheblich erhöhen. Durch die eingesammelten Rezensionen, die im besten Fall auf verschiedenen Plattformen geteilt werden, erreicht das Buch am Ende eine bessere Sichtbarkeit und erreicht so neue Leser und Leserinnen.

Lovelybooks führt Credits ein

Im Januar 2024 schreckte eine Nachricht von Lovelybooks die Welt der Schreibenden auf, in der angekündigt wurde, dass Leserunden, die an eine Verlosung gekoppelt sind, für Autoren und Verlage nicht länger kostenlos sind. Eine Ausnahme stellen Leserunden ohne Verlosung dar, wobei gerade die Chance auf einen Buchgewinn für die meisten Lesenden Motivation zur Teilnahme ist.

Credits gibt es nur als Paket. 10 Credits kosten aktuell 790 €, wobei die Credits ein Jahr gültig sind.

Ein unerhörter Betrag, der vermutlich auch für einige Verlage nicht vertretbar sein wird. Zusätzlich kommen noch die Kosten für Rezensionsexemplare und deren Versand hinzu.

Für Selfpublisher war die Situation ein paar Wochen unklar, denn die Pakete können nur von Verlagen oder Distributoren wie Epubli oder BoD gekauft werden. Alternativ besteht nur die Möglichkeit, ein Werbepakt zu kaufen, bei dem ein Credit inkludiert ist.

Lovelybooks lenkte im Februar ein und legte ein zeitlich begrenztes Angebot für Selfpublisher vor: Bis zum 31.03.2024 können sie ein Spotlight Mini Zusatzpaket inkl. eines Credits für 99 Euro buchen. Hierdurch wird es möglich, einen einzelnen Credit inkl. 3 Tage Spotlight auf LovelyBooks zu buchen. Dabei kann der Start der gebuchten Aktion bis einschließlich Ende Juni 2024 liegen.

Überschlagen bedeuten das für Selfpublisher:

99 € Leserunde

100 € Kosten für 10 Autorenexemplare

22,50 € für 10 Buchsendungen innerhalb Deutschlands + Verpackungsmaterial

Ziemlich viel Geld für eine Werbemaßnahme, deren Nutzen schwer zu kalkulieren ist. Leider geben nicht alle Leser eine Rezension ab. Eine gewisse Ausfallquote lässt sich leider nicht ganz vermeiden. Und natürlich kann es auch passieren, dann eine Bewertung nicht wie gewünscht ausfällt.

Werbeplätze in Newslettern gibt es da schon für weniger Geld.

Lovelybooks führt Credits für Leserunden ein

LeserundenForum – die Alternative zu Lovelybooks

Diese Ankündigung platzte mitten in ein Interview, welches Lea Korte mit mir geführt hatte. Meine Erfahrung mit Leserunden war ein Teil des Interviews. Viele Mails flogen hin und her und Lea erklärte sich bereit, die Plattform der Romanschmiede zur Verfügung zu stellen. Sie hatte dort ja bereits das Forum und kennt sich mit den technischen Tücken aus. Ganz so einfach war es dann doch nicht und ohne die Unterstützung eines Spezialisten hätte es wohl nicht so schnell geklappt. Aber nach vielen Stunden der Arbeit und der Verzweiflung – an dieser Stelle ein ganz großes Dankeschön an Lea – steht es, das LeserundenForum der Romanschmiede.

Ab sofort kann jeder Autor und Autorin im LeserundenForum der Romanschmiede kostenlos Leserunden durchführen – auch wenn man nicht die Ausbildung in der Romanschmiede absolviert hat. Das LeserundenForum steht allen offen. Natürlich mit dem Ziel, dass die LeserInnen am Ende ihre Rezensionen weitreichend im Netz verteilen. 

Und ja, auch beim Bewerben der Runden helfen wir – dafür gibt es ein ganzes Team, zu dem auch ich gehöre. Ich freue mich sehr auf eine lebendige Gemeinschaft und vielfältige Geschichten. Gemeinsam mit Sophie betreue ich das Genre Fantasy und zusätzlich Kinder- und Jugendliteratur.

Die Leserunden erfolgen hauptsächlich schriftlich, aber auch Zooms sind möglich. Vielleicht mit einer 5 Minuten Lesung? Wer das gerne anbieten möchte, setzt sich bitte mit Lea Korte oder einer der Moderatorinnen in Verbindung.

Für Lesende ist das LeserundenForum ein Ort, Gleichgesinnte zu treffen, sich auszutauschen und mit Autoren und Autorinnen zu diskutieren. Natürlich warten wundervolle Gewinnspiele und signierte Bücher auf euch.

LeserundenForum der Romanschmiede

Fazit

Leserunden sind eine Bereicherung für Autoren und Lesende gleichermaßen. Sie schaffen nicht nur eine Plattform für den Austausch von Gedanken und Ideen, sondern stärken auch die Bindung zwischen beiden Parteien. Autoren können wertvolles Feedback sammeln, während Leser die Möglichkeit haben, aktiv an der Buchentwicklung teilzunehmen. In einer Welt, die von digitaler Vernetzung geprägt ist, bieten Leserunden eine einzigartige Gelegenheit, die Freude am Lesen und Schreiben gemeinsam zu erleben.

Als AutorIn kannst du dich freuen, wenn die LeserInnen bei Amazon und vielen anderen Stellen ihre (hoffentlich) wohlmeinenden Rezensionen hinterlassen – und damit den Verkauf deines Romans anzukurbeln.

Herzlichst Deine

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner